Schlußbetrachtung

Falls jemand die Bastelei beginnen will, nachfolgend einige Tip's zur Herstellung der Teile:

Die Trägerteile sind aus Aluminium, Cr-Ni, und Kuststoff als Drehteile hergestellt.


Die Permanentmagnete werden sinnvoll aus Neodym-Eisen-Boris hergestellt. Die Bearbeitung derKonturen kann durch Ultraschallbearbeitung oder Drahterodieren im nicht magnetisierten Zustand erfolgen. Magnetwerkstoffe sind in unterschiedlichen Zusammensetzungen am Markt. Von der Verwendung von Co-Sm rate ich ab. Das Material besitzt zwar eine höhere Curie-Temperatur, ist jedoch sehr spröde und bricht leicht. Kunststoffgebundene Magnete erwiesen sich bei anderen Versuchen als problematisch.

Magnetisch leitende Segmente der Steuerscheibe werden als Sandwiches aus dünnen Trafoblechen mit geringer Remanenz durch verkleben aufgebaut. Die Bearbeitung der Trafobleche erfolgt am einfachsten mittels Laser- oder Abrasivstrahlschneiden. Die Bleche können auch mit der Schere zugeschnitten werden.

Diamagnetische Segmente werden auf einfache Weise aus Wismut gegossen. Hierzu werden Silikon-Gießformen durch abformung von einem geschnitzten Modell hergestellt. Ein Kilo Wismut-Granulat kostet ca. 100,-- €.

Als Vergußmasse empfehle ich die Verwendung von Epoxyd-Harz in PTFE-Gießformen. Polyester geht auch, ist jedoch nicht so gut zu verarbeiten.

Nachfolgend einige Links zum Thema:

H. Frey in Zürich, http://www.idee.ch

Soviel zum Funktionsprinzip. Die Seite wird später duch einige Detailskizzen ergänzt.

Ansonsten wird die Seite fortgesetzt, wenn weitere Erkenntnisse vorliegen.

zur Startseite